Seite drucken

Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Master of Science Implantologie

Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie

Beethovenstr. 6 - 58452 Witten
Tel.:02302/57777
Fax.:02302/57771

info@implantwitten.de

Implantate

Ein Zahn-Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kiefer hineingepflanzt wird.

Das Implantat besteht aus körperverträglichem Titan oder Keramik. Jeder verlorene Zahn kann durch ein Implantat ersetzt werden. Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, ist im Einzelfall die Anzahl der minimal notwendigen Implantate zu ermitteln. Es ist möglich, Lücken mit Implantaten zu überbrücken. Im optimalen Fall wird jeder Zahn durch ein einzelnes Implantat ersetzt.   

FALL A : Um einen fehlenden Zahn zu ersetzten werden die Nachbarzähne beschliffen um Platz für die Brücke zu bekommen.
Die fertige Brücke noch nicht ganz befestigt.
Wird die Lücke durch ein Implantat gerschlossen, bleibt der Nachbarzahn unberührt.
FALL B : Bei diesem Patient wurde der rechte Schneidezahn mit einem Implantat ersetzt (keine Brücke).
Titanimplantat neueste Generation

Technische Details eines modernen Zahnimplantates:

Von besonderer Bedeutung sind die technischen Besonderheiten wie Schraubengewinde, Oberflächenstruktur (Micro- und Nanostruktur),technische Verbindung zur Prothetik, Dicke der Wandung, Reinheit des Titans, klinische Langzeitergebnisse.

Vorbereitung für das Implantat

Es ist für einen optimalen Erhalt von Weichgewebe (Zahnfleisch) und Knochen sinnvoll, sofort nach der Entfernung (Extraktion) des Zahnes die Zahnlücke mit einem kleinen Stückchen Zahnfleisch zu verschließen.

Diese Methode heißt "socket Preservation"(Erhalt des Zahnfachs).

So läßt sich einer Schrumpfung des Zahnfleisches und des Knochens am besten entgegenarbeiten.