Seite drucken

Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Master of Science Implantologie

Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie

Beethovenstr. 6 - 58452 Witten
Tel.:02302/57777
Fax.:02302/57771

info@implantwitten.de

Der zahnlose Unterkiefer

Fehlen im Unterkiefer alle Zähne, so ist der Halt von Zahnersatz nur noch durch ein Balancieren der Muskulatur möglich.

Der Zahnersatz gleitet hin und her und die Qualität der wesentlichen Leistungen des Mundes sind eingeschränkt :

  • Essen (Zerkleinerung von Nahrung)
  • Sprechen
  • Lachen

Um in diesen Fällen eine Verbesserung zu erreichen befestigt man den Zahnersatz mit neuen Halteelementen, sogenannten Implantaten.

Je mehr Implantate man verwendet, desto besser und stabiler ist der Halt.

Minimal sollten es zwei Implantate zur Befestigung sein, damit hat der Zahnersatz jedoch noch eine Restbeweglichkeit.

Zwei Implantate mit Druckknöpfen
Drei Implantate mit Druckknöpfen

Vier Implantate erhöhen die Stabilität wesentlich.

Ist das Knochenangebot ausreichend, ist jede größere Implantatanzahl möglich. Der Zahnersatz kann fest auf den Implantaten verschraubt werden.

Vier Implantate mit Druckknöpfen (Locator).
Ein individueller Goldsteg als Halteelement der Prothese auf vier Implantaten.

Weiterhin ist es möglich, eine feste Brücke auf Implantaten im Unterkiefer festzusetzen.